Endlich ein Tap House! Die Craftbeer Corner Coeln

Es ist endlich soweit, das Rheinland hat sein erstes Tap House! In Köln hat Ende Oktober die Craftbeer Corner Coeln, das CCC, eröffnet und bietet in stylisch-schlichter Atmosphäre Bier, viel Bier, gutes Bier – Craft Beer!

Aber Stopp, ihr wisst nicht, was ein Tap House ist und auch Craft Beer sagt euch nichts? Also, Craft Beer ist handgemachtes Bier von kleinen, unabhängigen Brauereien, die sich vom Massengeschmack der Großkonzerne lösen wollen (hier ein weiterführender Link). Und ein Tap House bietet davon besonders viel und besonders vom Fass – also vom Tap, das ist der Zapfhahn auf Englisch.

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße
Auf geht`s, Craft Beer für Köln! Das Team der Craftbeer Corner Coeln bringt dem Rheinland das erste Tap House

In der Craftbeer Corner Coeln – nein, es ist kein Tippfehler! – bildet das Herz des neuen Lokals deshalb auch die große Theke mit fünfzehn chromblitzenden Zapfhähnen. Kreidebeschriebene Holzbretter hinter der Theke informieren den Gast über das Fassangebot, das regelmäßig wechselt. Wenn ein Fass leer ist, wird sogar am Abend noch getauscht und ein anderes Bier einer anderen Brauerei kommt an den Hahn. Wie in Craft Beer-Kreisen üblich, werden die verarbeiteten Hopfensorten und Malze, die Bittereinheiten der Biere und natürlich die Brauerei und ihr Heimatland genannt. Ansonsten ist der Raum schlicht gehalten, enthält viel Holzoptik – das Bier und die Idee des Handwerks stehen im Vordergrund.

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Fünfzehn Fassbiere, das ist schon ein ziemlicher Knüller und man könnte als Neuling den Überblick verlieren. Um das zu verhindern, gibt es Testbretter mit 5 x 0,1 Liter – aber natürlich kann man auch einfach an der Theke fragen und sich eine kleine Probe von einem Bier geben lassen. Wem das alles nicht reicht: Auf der Karte finden sich ca. 50 weitere Biersorten, alle von kleinen Craft Beer-Brauereien – unser Bonner Ale Mania ist natürlich auch dabei!

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Aber fangen wir vorne an: Die neue Craftbeer Corner findet ihr in der Martinstraße fast direkt neben dem alten Rathaus. Früher lag hier die Eckkneipe „Martins Eck“, jetzt schmeißen Marc, Migge und Lukas den Laden. Marc betreibt dabei auch schon die Craftbeer Corner des M&C-Getränkemarkts in Hürth, so dass hier keine Craft Beer-Laien am Start sind. Total super: Die drei Chefs sind sich für die alltägliche Thekenarbeit nicht zu schade, wuseln ständig hinter der Theke rum, zapfen, beraten, das volle Programm.

Migge erzählte mir aber auch, dass der neue Laden den einen oder anderen Kölner erst einmal irritiert hat. So sei direkt am Eröffnungstag ein echt kölsches Paar da gewesen, denen Craft Beer leider so gar nichts sagte, die aber gehört hatten, dass es im alten Martins Eck jetzt wieder Bier gäbe. Da sitzt der Schock natürlich tief, wenn kein Kölsch ausgeschenkt wird. Und dann auch noch an der Theke bestellen und zahlen! Sakrileg! Aber Craft Beer muss ja nicht immer Hopfenexplosion und 12% Umdrehung sein. Für alle Einsteiger gibt´s im CCC das hauseigene Veedels Ale im Stile einer Wieß (vereinfacht: ein trübes Kölsch). Migge lacht, als er mir erzählt, dass die Kölner Urgesteine am Ende vollauf vom Craft Beer überzeugt waren – und dafür sogar die Bestellung an der Theke akzeptierten. Bei wenig Betrieb ist mittlerweile aber auch der klassische Deckel drin, nur bei full house wird im englischen Stil an der Theke bestellt und direkt gezahlt. Ich selbst finde das übrigens klasse, weil es Bewegung, Auflockerung und nette Thekenbekanntschaften ins Lokal bringt!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Gebraut wird das Veedels Ale übrigens von der Kölner Craft Beer-Marke Freigeist. Ansonsten gibt es Craft Beer aus aller Herren Länder und aller Nuancen. Und wer es nicht so experimentell mag, darf durchaus auch ein fränkisches Kellerbier trinken.

Sollte ich selbst übrigens einen minimalen Kritikpunkt an diesem wirklich coolen Laden nennen, dann wäre es, dass die Bierauswahl noch ein bisschen regionaler ausfallen könnte. Norwegisches Craft Beer ist natürlich cool, aber ich selbst finde es gar nicht notwendig, Biere aus aller Welt zu importieren, denn auch Deutschland und NRW bieten einiges an Vielfalt.

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Wie es sich für ein Tap House gehört, setzt die Craftbeer Corner natürlich auch in Sachen Deko voll auf das Thema Bier. Ein Highlight ist im kleineren Nebenraum der Kronleuchter aus leeren Bierflaschen. In diesem Nebenraum gibt es übrigens auch eine kleine, loungige Sofaecke, während das übrige Interieur hölzern-schlicht gehalten ist.

Es stehen Weckgläser mit Hopfen bereit, damit der Gast die Vielfalt des Hopfens selbst riechen kann. Eine Bierflasche zeigt die Bestandteile des Bieres in fester Form und an einer Wand prangt groß ein Wand-Tattoo mit allen Bierstilen.

Wer dann nach einigen Bieren austreten muss, trifft im Keller auf ein WC, das noch klar vom alten Eckkneipen-Flair geprägt ist – allerdings derart krass blau gekachelt, dass es schon wieder stylisher als stylish ist!

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Ach ja, vielleicht wollt ihr auch noch wissen, wer denn nun in so ein Craft Beer Tap House geht. Klar, da sind einerseits die Liebhaber von Biervielfalt, also Leute wie ich oder die beiden Blogger Leo und Askan, mit denen ich im CCC war. Auch die hippe Szene findet man, die Bart-Dichte ist hoch. Daneben sind aber mindestens die Hälfte der Gäste völlig wild durchmischt, vom Studenten bis zum älteren Ehepaar und überraschend viele Mädels, denen Craft Beer ganz eindeutig besser zu schmecken scheint als das klassische Industriebier – zurecht!

Klar, eine Woche nach der Eröffnung ist in der Craftbeer Corner auch noch einiges im Fluss, so gibt es bisher noch keine Küche, die aber kommen soll. Kleine Knabbereien gibt es aber schon. Auch an der Ausleuchtung könnte noch gearbeitet werden, aber das sind Details. Was mich dagegen sehr überzeugt hat, ist die Preispolitik. Der Preiswahnsinn im Craft Beer-Segment wird nicht übertrieben, man bekommt ein gutes Bier ab 2,50 und bis 7,50 Euro. Klar, Qualität muss ihren Preis haben. Aber ich kenne auch Lokale, die es übertreiben – nicht so das CCC.

Deshalb meine Meinung: Tolle Bereicherung der Craft Beer-Szene im Rheinland – und auch für alle Bonner ein Tipp! Endlich ein Tap House!

Adresse: Martinstraße 32, Köln

Internet: Hier der Link zur Facebook-Seite

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

Craft Beer Tap House Köln Craftbeer im Rheinland Craftbeer Corner Coeln Martinstraße

 

3 Gedanken zu „Endlich ein Tap House! Die Craftbeer Corner Coeln

  1. Es ist schön eine solche Biervielfalt zu erleben, dafür gibt es dann auch ein paar, die nicht nach meinem Geschmack entsprechen. Aber es hat sich gelohnt alles zu probieren. Gefallen hat mir, daß es nicht nur IPAs gab, sondern eine richtig schöne Bandbreite. Um den Horizont zu erweitern finde ich es dennoch gut wenn Biere außerhalb der Region gut vertreten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *