Ale Mania! Craftbeer aus Bonn

Ich bin Craft Beer-Fan! Und als ich 2014 We love Pubs ins Leben rief, schrieb ich einen meiner allerersten Berichte über das Bonner Craft Beer-Label Ale Mania aus Pützchen. Damals mutmaßte ich noch, dass kaum ein Bonner das tolle Bier von Fritz Wülfing kenne. Seither hat sich viel getan. Es ist also Zeit für ein Update!

Ale Mania Bonn Craft Beer
Craft Beer aus Bonn: Ale Mania

2014, da steckte die Craft Beer-Welle in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Während Berlin längst von neuen Bieren erobert war, hinkte das Rheinland hinterher. Fritz Wülfing, der Macher von Ale Mania, war jedoch schon mit dabei. Inspiriert von der amerikanischen Home Brew Revolution, also dem privaten Hobby-Brauen, begann er 1988 versuchsweise eigenes Bier zu brauen. Am Anfang standen drei Dinge: Ersten die Idee, dass Bier mehr sei als der Einheitsbrei der Großkonzerne. Zweitens ein Praktikum in der Schulheiß-Brauerei. Und drittens ein Home-Brew-Set, das ihm seine Frau Heike schenkte, einfach damit endlich Schluss sei mit dem Gemäkel über gleich schmeckendes Bier. Aus diesen drei Dingen entstand eine der innovativsten und anerkanntesten Craft Beer-Brauereien Deutschlands. Und das mitten in Bonn!

Fritz Wülfing Ale Mania Bonn Craft Beer Festival Düsseldorf Crafters Britische Biere Craftbier Rheinland
Fritz Wülfing braut in Bonn-Pützchen Ale Mania (hier auf dem Craft Beer Festival in Düsseldorf)

Aus den ersten Test-Suden wurde schnell trinkbares Bier. Immer im Blick stand dabei das Neue, Andersartige, oft angelehnt an vergessene Stile. So etwa die Gose, ein alter sächsischer Sauerbierstil mit Koriandersaat. Oder natürlich Ale-Biere. Von den Deutschen lange belächelt, steht der anglo-amerikanische Stil im Zentrum der Craft Beer-Bewegung. Auch bei Ale Mania – nomen est omen! (Wem die Begriffe nichts sagen: Hier findet ihr mein Bierlexikon mit vielen Erklärungen!).

Alle in Pützchen gebrauten Biere sind obergärig, fast alle Biere experimentieren mit Aromahopfen. Überhaupt: Am Hopfen wird bei Ale Mania nicht gespart. So entstehen Bitternoten, aber auch Fruchtnuancen weit ab vom Einheitsgeschmack. Denn Bier kann einfach mehr sein!

Die zweite Besonderheit ist die Flaschengärung. Das Bier gelangt nach einer ersten Tank-Gärung unfiltriert in die Flasche und gärt dort weiter. Wo Großkonzerne chemische Zusätze für die klare Bierfärbung verwenden, wird in Pützchen gezielt auf trübes Bier gesetzt. Auch das schmeckt man!

Ale Mania Craft Beer Bonn
In seinem Element: Fritz Wülfing braut nicht nur, er erklärt auch gerne seine Biere

Ale Mania ist dabei einen langen Weg gegangen, wechselte nach der Beschwerde einer Hamburger Cola-Marke das eigene Label von Fritz-Ale auf Ale Mania, braute anfangs als sogenannter Kuckucksbrauer in fremden, gemieteten Brauanlagen. 2015 folgte dann endlich der Umzug nach Pützchen in eine Brauhalle, die es nun erlaubt, konstant eine bestimmte Menge zu brauen. Das ist wichtig, denn die Nachfrage steigt. In der Craft Beer-Szene war und ist Fritz Wülfing ohnehin ein Star. Aber auch Lokale in und um Bonn fragen das Bier vermehrt an. Momentan könnt ihr die Biere von Ale Mania im La Victoria, im Limes und in der Pinte bestellen. Um die gestiegene Nachfrage zu stemmen, bildet Fritz Wülfing mittlerweile sogar einen ersten Lehrling aus. Gutes Bier kommt eben an!

Ale Mania Craft Beer Bonn
Erste Schritte: Ale Mania begann als Fritz-Ale

Trotz allem Wachstum, eines bildet unverändert das Herz dieses Bonner Bieres: Bei Ale Mania wird noch echt von Hand gebraut. Craft Beer halt, so wie das englische hand crafted, also handgemacht. Hier steht noch wirklich ein Brauer am Kessel, rührt in der Maische, gibt per Hand den Hopfen dazu. Das klappt natürlich nie auf das Milligramm genau, so dass jede Charge eine eigene Note hat. Craft Beer ist da etwas wie Wein: Die Geschmacksvielfalt ist riesig, jede Braucharge leicht anders. Aber eines ist Craft Beer immer: Besser als die Immer-gleich-Biere der Industrieriesen!

Und das Schönste daran: Ale Mania kommt aus Bonn! Fahrt einmal hin nach Pützchen und überzeugt euch selbst! (vorher Kontakt aufnehmen, Fritz Wülfing braut nebenberuflich)

Adresse: Alaunbachweg 10, 53229 Bonn-Pützchen

Internet: Hier geht es zur Homepage. Aber ihr findet Ale Mania auch auf Facebook und Instagram

Ale Mania kaufen: Könnt ihr bei P&M-Getränke in Friesdorf oder im Edeka-Mohr (Bornheimer Straße)

Weiterlesen: Hier lest ihr, wie ich eine Woche bei Fritz mitgebraut habe. Außerdem gibt es hier eine Fotoserie über die Brauhalle in Pützchen. Einen wunderschönen Bericht haben auch die Hopfenhelden über Ale Mania geschrieben.

Craft Beer Bier Bonn Ale Mania Fritz Wülfing Bierblog Home Brewing Microbrewery
Hier wird alles von Hand gemacht, selbst Etikettenkleben und Bepacken der Kisten

 

24 Gedanken zu „Ale Mania! Craftbeer aus Bonn

    1. Das stimmt, P&M Getränke in Godesberg für AleMania. Aber wenn die neue Brauanlage steht, dann soll sich das auch in Bonn ändern – man darf sich also freuen! 😉

    2. Stimmt! Danke für den Hinweis! Dazu fällt uns ein: in unserem bald folgenden Spezial zu Bonner Getränkemärkten wollten wir P&M’s unfassbare Auswahl lobend nennen – ganz toll! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *