Hartmann & Lisek: „Wir wollen eine echte Hausbrauerei sein!“

Meine Craft-Beer-Entdeckung 2019 war ohne Zweifel das coole Craft-Beer-Startup „Hartmann & Lisek“. Die 2018 gegründete Brauerei traf ich im vergangenen Jahr erstmalig auf dem Hopfendankfest in Köln. Hinter der noch jungen Brauerei aus dem Kölner Vorort Königsdorf verbergen sich Valentin Hartmann sowie Maria und Sascha Lisicki. Durch die Nähe zum polnischen lisek (dt. Fuchs) war das Markenzeichen der Brauerei schnell gefunden. Ich habe Maria und Sascha in ihrer Brauerei im Keller ihres eigenen Hauses zu einem Interview getroffen und mit ihnen über gutes Bier, ihre eigenen Ziele und die Entwicklungen in der rheinischen Craft-Beer-Szene gesprochen:

Köln Craft Beer Hartmann & Lisek Königsdorf Frechen German Craftbeer Craftbier Cologne Rheinland Brauerei Kölsch Der Wuchs Wiess Babajaga Wald Ale
Neues Craft Beer aus Köln: Hartmann & Lisek

We love Pubs: Maria, Sascha, schön dass ihr Zeit für mich habt! Wollt ihr euch kurz vorstellen und erzählen, wie ihr dazu gekommen seid, eine eigene Brauerei aufzubauen?

Sascha: Ich arbeite in einer Werbeagentur und über diese habe ich Valentin kennengelernt, mit dem meine Agentur mehrere Projekte durchgeführt hat. Wir haben beide schnell gemerkt, dass wir uns für hochwertige Getränke interessieren, haben uns privat getroffen und hier und da etwas experimentiert: Ein eigener Gin, ein hausgebrannter Schnaps… Dann sind wir auf verschiedenen Reisen immer stärker mit Craft Beer in Kontakt gekommen, unsere Nachbarländer sind da ja viel weiter als wir hier in Deutschland. Also haben wir begonnen, eigene Biere zu brauen. Erstmal natürlich privat und quasi für die Sauna, die wir hier im Haus haben – das Bier zum Abschluss des Wellnessabends. Aber weil diese Biere im Freundeskreis so gut ankamen, haben wir uns gedacht: Das könnte auch im größeren, professionelleren Stil funktionieren!

Maria: …und diese Brauerei befindet sich jetzt tatsächlich in unserer Sauna! Also, natürlich nicht im Saunaraum, aber wir haben den Kellerbereich rund um die Sauna nach und nach umgebaut und können hier jetzt in kleinen Chargen bis 150 Liter lebensmittelecht brauen.

Wir arbeiten übrigens fast vollkommen autodidaktisch und haben uns das Brauen selbst beigebracht. Allerdings bin ich mittlerweile ausgebildete Biersommeliere. Sascha kümmert sich mit seinen Kenntnissen aus der Agentur um unser Design und Valentin um den Vertrieb. Am Braukessel stehen wir aber alle drei gemeinsam.

Hartmann & Lisek Craft Beer Köln

We love Pubs: Ihr habt mir „Hartmann & Lisek“ eine neue Marke etabliert, das war sicherlich kein ganz leichtes Unterfangen. Was ist euer Alleinstellungsmerkmal?

Sascha: Grundsätzlich wollen wir regionales Denken anstoßen und mit unseren Bieren dazu beitragen, dass der Kosument das in der Region Produzierte wieder stärker schätzt und bewusster genießt.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass wir nicht jedem Trend hinterherlaufen. „Hartmann & Lisek“ soll für Biere stehen, die uns schmecken und die einenen eigenen Charakter haben. Deshalb haben wir zurzeit auch kein IPA, denn warum sollen wir das x-te IPA auf den Markt bringen?

Maria: Das zeigt sich auch in unserem Sortiment. Wir sind erst einmal klein aufgestellt, bieten keine zwölf Biere, sondern bewusst zwei Sorten: Unser „Fuchs“ soll als Wiess ein Bier für jeden Abend sein, nicht zu komplex, eher easy drinking. Unser Babajaga dagegen ist bewusst herausfordernd, hier haben wir mit Honig und Fichtentrieben gebraut und daraus ist ein komplexeres Bier entstanden, das trotzdem eine hohe Naturverbundenheit ausstrahlt.

Sascha: …das perfekte Bier nach der Sauna! Aromen von dunklen Beeren, Holzaromen, das Babajaga zeigt wirklich eine große Bandbreite! Der Honig stammt übrigens hier direkt von unserem Nachbarn – ich sagte ja schon, dass wir regionales Bewusstsein wieder mehr in den Fokus rücken wollen. Aber natürlich fordert das Babajaga heraus und viele Bars fragen uns: „Kann ich das denn überhaupt verkaufen, trinkt das jemand?“ Aber wie gesagt, wir wollen nicht jedem Trend nachlaufen und vielleicht ist das ein Alleinstellungsmerkmal, nach dem Du fragtest.

Uns ist aber noch etwas wichtig: Wir wollen eine echte Hausbrauerei sein! Der umgebaute Keller, die kleinen Chargen, das soll uns ausmachen.

Köln Craft Beer Hartmann & Lisek Königsdorf Frechen German Craftbeer Craftbier Cologne Rheinland Brauerei Kölsch Der Wuchs Wiess Babajaga Wald Ale

We love Pubs: Die Definition von Craft Beer ist ja nicht ganz einheitlich. Was ist für euch Craft Beer?

Sascha: Ich finde wichtig, dass man bei Craft Beer hingehen und zuschauen kann, wie das Bier entsteht. Vereinfacht gesagt: Bei Craft Beer weiß ich, woher das Bier kommt, und ich kenne den Brauer. Für den Konsumenten muss transparent sein, wie gearbeitet wird und was in dem Bier wirklich drin ist. Und drittens die Leidenschaft, Craft Beer ist für mich ein Bier, in dem echte Liebe zum Produkt und nicht Marktkalkulation steckt!

Hartmann & Lisek Bier Köln Craft Beer

We love Pubs: Ich habe häufig den Eindruck, dass sich Craft Beer in Deutschland im internationalen Vergleich sehr langsam entwickelt. Wie schätzt ihr die Entwicklung ein?

Sascha: Mit Blick auf die Konsumenten stimmt das. Bier ist häufig eine Frage der Gewöhnung und der deutsche Gaumen ist an wenige Stile gewöhnt – man könnte fast sagen, in Deutschland beschränkt sich die Bandbreite des allgmemein bekannten Biergeschmacks auf Pils und Kölsch. Wenn man dann noch Weizen, Alt, Helles dazunimmt, dann kommt man vielleicht auf fünf Stile, die jeder kennt. Und genau das erwartet der Biertrinker dann geschmacklich auch. In England oder Belgien ist das traditionell anders.

Und wenn man das mal regional betrachtet, mit Blick auf Köln und das Rheinland: Bier ist ja immer auch eine kulturelle Frage und Kultur wird gerne bewahrt. Da ist das Kölsch schnell auch Teil des eigenen Selbstverständnisses. Aber früher war diese kölsche Bierkultur breiter aufgestellt, es gab weitere Sorten, nur ist das eben eingeschlafen und erwarten viele Konsumenten, dass ihr Bier immer wie das gängige Kölsch schmeckt.

Hopfendankfest Köln Hartmann & Lisek Bier Craftbier

We love Pubs: Wie könnte der Konsument stärker für Craft Beer gewonnen werden?

Sascha: Man muss den Kunden da abholen, wo er steht. Ok, das mag nach einer Floskel klingen, aber wenn ich das mal an unseren Bieren erkläre, wird es vielleicht anschaulicher. Unser Babajagar muss einen Biertrinker, der nur an Kölsch gewöhnt ist, überfordern, das ist so anders, das ist kein Craft Beer für Einsteiger. Der Fuchs dagegen ist anders, Der Wiess-Stil ist nicht so weit weg vom Kölsch, das kennt der Kunde, trotzdem ist der Fuchs anders und besonders und kann zeigen, dass Bier nicht immer gleich schmecken muss.

Maria: Eine gute Beratung ist da übrigens auch entscheidend. Uns ist z.B. wichtig, dass die Bars, die unsere Biere ausschenken, das Bier auch erklären können.

We love Pubs: Wo seht ihr euch in fünf Jahren und wo seht ihr Craft Beer im Rheinland in fünf Jahren?

Sascha: Uns ist wichtig, dass wir gesehen werden! Dazu müssen wir nicht riesig groß werden, es geht uns da eher um eine positive Aufmerksamkeit. Die Leute in Köln und Umgebeung sollen wissen: Hartmann & Lisek, die machen gutes Bier! So wollen wir den Markt ein wenig aufbrechen. Wenn wir visionär bleiben, dann hoffen wir, dass man uns mit spannenden, kreativen Bieren in Verbindung bringt und die Konsumenten einen Blick dafür bekommen, dass da vor den Toren Kölns eine junge Brauerei ist, die besondere Biere braut!

Maria: Natürlich wäre dazu ein fester Anlaufpunkt super. Ein eigener Tap Room, das wäre ein großer Traum. Was unsere Biere angeht, sehe ich das wie Sascha: Wir wollen Freigeister bleiben und nicht alles tausendfach überdenken. Erdig, bodenständig und doch ungewöhnlich und kreativ, das trifft es ganz gut.

We love Pubs: Eine Abschlussfrage: Habt ihr ein Lieblingsbier?

Sascha: Ich bin ja persönlich ein Freund von Rotbieren. Aber grundsätzlich würde ich sagen: Das Lieblingsbier muss immer zur Jahreszeit oder zur Situation passen, im Winter gerne eher dunkel, um Sommer eher frisch und fruchtig.


Weiterlesen

Hier geht es zur Homepage von Hartmann & Lisek.

Auf Instagram findet ihr Hartmann & Lisek hier.

Und hier präsentieren sich Hartmann & Lisek auf Facebook.

Weitere Berichte zum Thema Craft Beer findet ihr hier auf We love Pubs.


Das vorliegende Interview wurde handschriftlich mitgeschrieben und aus stilistischen Gründen stellenweise angepasst. Vorliegende Fassung wurde von Sascha und Maria Lisicki autorisiert.