Beton & Drinks: Die BonnaneBar im Skatepark

Beton für Bonn! Philipp Nehren und der Verein Subculture haben jahrelang für einen Skatepark in Bonn gekämpft. Nun ist er da, wunderbar in der Beueler Rheinaue auf dem alten Fahrradlehrplatz gelegen. Weil es hier aber nicht nur Beton, Rampen und Loops gibt, sondern auch eine Bar, möchte ich einen Blick in den neuen Skatepark werfen.

Skatepark Bonn Bonnane Bar Craft Beer Club Bonn
Der Skatepark ist da! Neben „Beton für Bonn“ gibt es auch eine kleine Bar

Zugegeben: Ich selbst skate nicht und will mir nicht anmaßen, den Skatepark vorzustellen. Aber zentraler Teil des neuen Areals ist die BonnaneBar – und sind Drinks eher mein Metier.

Die Bar bietet zu fairen Preisen eine gute Auswahl an Getränken. Ohne Brauereibindung oder ähnliche Verträge konnte man sich vielfältig aufstellen und auch einige lokale Produkte mit aufnehmen. Es gibt Bonner Craft Beer von Ale Mania, Helles von Wulle oder ein für die Skater-Marke Etnies gebrautes Helles von Hirsch-Bräu. Wenn Bier nichts für euch ist, dann greift doch einfach zum Bonner Freundeskreis-Wein, einer Limo, einem Eistee oder einer Fritz-Cola. Oder ist euch das alles zu schwach? Gin-Tonic mit Bonner Siggi-Gin steht auch auf der Karte!

Skatepark Bonn Bonnane Bar Craft Beer Club Bonn
Ihr müsst nicht skaten, um hier einzukehren. Kommt einfach auf ein Bier, einen Wein oder eine Limo!

Die fairen Preise basieren auf der Idee, dass die Skater an der Bar günstig trinken können und sich der gesamte Park dadurch leichter finanzieren lässt. Aber ihr müsst nicht unbedingt ein Skateboard besitzen, um hier zu trinken: Kehrt einfach auf ein Getränk ein und schaut zu, was auf der Bahn gerade passiert! Die Bar ist bewusst offen für jedermann – allerdings nur während der Öffnungszeiten des Parks (bis 20.00 Uhr). Jedes verkaufte Getränk unterstützt den Park, also keine Scheu!

Skatepark Bonn Bonnane Bar Craft Beer Club Bonn
Passen zum Skatepark: Die Palettenmöbel

Meine Meinung: Das Zuschauen lohnt auch für diejenigen, die nicht standsicher genug für ein Skateboard sind! Die Bar besteht vor allem aus bewusst provisorisch anmutenden Pallettenmöbeln, einem Sofa und mehreren kleinen Sitznischen. An den Wänden finden sich coole Graffitis und durch große Fenster hat man die Bahn im Blick. Im Sommer gibt es einen Außenbereich direkt neben der Bahn. Ok, ich weiß, es ist nicht gerade stilecht, als Nicht-Skater bei einem Bier den Skatern zuzuschauen – aber das, was auf der Bahn passiert, macht wirklich Spaß und man schaut gerne zu!

Skatepark Bonn Bonnane Bar Craft Beer Club Bonn
Der Innenbereich: Paletten, Kistenbänke und ein Sofa

 

Skatepark Bonn Bonnane Bar Craft Beer Club Bonn
Und ein Blick auf die Skateboard-Bank direkt an der Bahn

Es gibt in der Bar übrigens auch kleine Snacks (Sandwiches, Flammkuchen, Pizzen) und im Eingangsbereich wartet ein Eisstand. Am Wochenende bietet der Fuchsbau aus Beuel außerdem Kaffee und Kuchen an.

Ich gebe natürlich zu, dass die Bar im Skatepark Bonn nur teilweise in meinen Blog passt. Ich schreibe ja eigentlich über das Ausgehen und das Nachtleben in Bonn. Ein Tipp für den Abend ist die Bar nämlich nicht, dafür schließt sie zu früh (wobei ich mir vorstellen könnte, dass längere Öffnungszeiten durchaus attraktiv wären). Und wenn ich hier den Begriff „Bar“ verwende, denn muss auch klar sein, dass es sich nicht um eine Cocktailbar handelt.

Trotzdem gehört die BonnaneBar in diesen Blog: Einerseits bereichert der Skatepark Bonn und schafft eine tolle Bühne für die Subkultur-Szene. Andererseits finde ich wunderbar, dass das Team um Philipp Nehren diese kleine Bar ins Leben gerufen hat! Darüber hinaus werden hier einige wirklich coole Veranstaltungen organisiert, die deutlich über den eigentlichen Skatepark hinausgehen: Im August gab es ein „Pitter-Party“ mit lokalem Craft Beer ausschließlich aus Pittermännchen und auch die Fußball WM konnte man hier schauen.

Nicht vorbei laufen! So sieht der Eingang aus.

Deshalb möchte ich euch diese kleine, ungewöhnliche Bar ans Herz legen! Geht doch mal an einem Samstag oder Sonntag hin, trinkt ein leckeres Bierchen, unterstützt damit die Bonner Subkultur und verfolgt das Treiben auf der Bahn. Und vielleicht findet ihr ja irgendwo im Keller auch noch euer altes Skateboard…

Deshalb meine Meinung: Ein absoluter Gewinn! Vielleicht keine Bar im engeren Sinne, aber eine coole Location!

Adresse und Kartenlink: Landgrabenweg 150, 53227 Bonn

Testtag: Samstag & Montag

Fass:

Flasche: Ale Mania, Wulle, Tiger

Internet: Hier geht es zur Website des Vereins SuBCulture, der die Bahn und die Bar betreibt.

PS: Hat euch der Beitrag gefallen? Scrollt runter – vielleicht möchtet ihr meinen nicht-kommerziellen Blog unterstützen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.