Mit Markus durch Riga

Dieser Beitrag ist ein sehr persönlicher. Ihr wisst vielleicht, dass ich eine Zeit in Riga, Lettland, gelebt habe. Ich bin immer noch oft dort. In diesem Artikel möchte ich euch mit auf eine Kneipentour durch Riga nehmen, gemeinsam mit einem Freund, der am 22. Dezember viel zu jung verstorben ist: Markus, mit dem mich endlos viele schöne Erinnerungen verbinden und der auch diesen Blog sowie meine Kneipenrallye programmiert hat. Ich möchte mit euch durch seine Lieblingskneipen gehen – also mit Markus durch Riga.

Markus hat Orte abseits der Touristenpfade geliebt, vor allem Kneipen mit einer Portion Urigkeit, Plätze mit besonderen Geschichten. Ja, Markus hat verrückte Geschichten und Besonderheiten gesucht und war auch selber nie stromlinienförmig, hat sich seinen eigenen Weg bewahrt. Wenn ihr also einmal in Riga seid, dann könnt ihr diese Kneipentour durch sein Riga abgehen und die Stadt hinter den Touristenführern entdecken. Trinkt ein Bier für ihn mit. Er hätte sich gefreut.

Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Station 1: Starten wir im „neuen“ Leningrad (hinter den Kneipennamen findet ihr übrigens einen Kartenlink) – neu, denn das Lokal ist vor ca. zwei Jahren aus der Altstadt in die Neustadt gezogen. Voll gepackt mit Sowjet-Devotionalien und natürlich einem obligatorischen Lenin-Bild ist diese Kneipe undefinierbar, ein Retro-Ostalgie-Stilmix irgendwo zwischen rockig und alternativ. Die Gäste bieten so ziemlich jede Facette, die Riga hergibt. Endlos viele Eishockey-Fanschals prangen hinter der Theke, es gibt lokale Biere, Kleinigkeiten zu essen, lecker belegte Brote mit Matjes! Hier war eigentlich immer mein Start-in-den-Abend-Treffpunkt mit Markus, aber mindestens genauso oft sind wir hier beim letzten Schnaps versackt.

Leningrad Bar Riga Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Leningrad Bar Riga Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Leningrad Bar Riga Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side
Station 2: Es geht fußläufig weiter ins KKC. Diese Station muss man kennen, sonst übersieht man sie. Kein Schild weist auf das Kanepes Kulturas Centrs (oder kurz: KKC – das erste K steht wirklich für Cannabis, aber auch für den Namen des Besitzers: Kanepes, also Hanf) in seinem alten, verwitterten Holzhaus hin. Als das Lokal um 2009 startete, war es ein einzigartiger Treffpunkt der alternativen Szene Rigas, nahe am Konzept des Ruin Pubs – kein Wunder, das Haus stammt aus dem Jahre 1895. Heute ist es zwar recht weit kommerzialisiert, aber der Charme bleibt besonders, da neben Bar- und Partybetrieb auch Kulturveranstaltungen aller Art geboten werden. Markus stand dem KKC mit einer Art Hassliebe gegenüber, gerade weil man es mittlerweile in jedem Reiseführer findet. Dennoch waren wir oft hier – und haben ihm hier auch bei einer abschließenden Zusammenkunft gedacht, bei der wir im Freundeskreis seine Ausstellung an verrückten Einzelkunstwerken in einer Finissage auflösten.

KKC RIga Kanepes Kulturas Centrs Lacplesa iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

KKC RIga Kanepes Kulturas Centrs Lacplesa iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

KKC RIga Kanepes Kulturas Centrs Lacplesa iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

KKC RIga Kanepes Kulturas Centrs Lacplesa iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Station 3 ist die Craftbeer Bar schlechthin – und zwar wie Markus zu recht sagte: Nicht nur in Riga! Im Labietis an der Aristida Briana iela hat man das Zentrum zwar schon ein ganzes Stück verlassen, dennoch kann man noch immer gut zu Fuß gehen (ca. 1,5km) oder man gönnt sich über diese kleine, in Lettland sehr weit verbreitete Taxi-App für wenige Euro eine Fahrt. Zur Belohnung erreicht man ein altes Industriegelände, das seit einigen Jahren diverse hippe Locations beherbergt. Und es gibt vierzehn Biere vom Fass, alle vor Ort gebraut. Beim Brauen kann man im Labietis sogar durch eine Plexiglasscheibe zuschauen. Aber auch ansonsten besticht diese Craftbeer Bar, obwohl eigentlich nur Bier geboten wird: Das Flair einer alten Industrieanlage liegt in der Luft und auf dem umgebenden Gelände hat sich einiges an Streetfood angesiedelt. Auf jeden Fall ein Hotspot in Riga, den neben der Saison aber wenige Touristen aussuchen. Ich glaube, deshalb hat es Markus hier gefallen. Und natürlich für das unfassbar gute Bier!

Labietis Craft Beer Riga Brauerei Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Labietis Craft Beer Riga Brauerei Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Labietis Craft Beer Riga Brauerei Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side
Station 4: Der weitere Weg führt wieder Richtung Stadtmitte, aber an der wunderschönen Kopfsteinpflasterstraße Gertrudes iela machen wir in der Alus Muiza halt. Erneut beträgt der Weg hierher nur ca. 2 km, erneut erwartet euch viel gutes Craftbeer aus lettischer Produktion, allerdings dieses mal auf weniger als 12 Quadratmetern. Denn die Alus Muiza ist winzig, obwohl der Name übersetzt so etwas wie Bier Gutshof heißt. Eine lange Reihe Zapfhähne, zwei Stehtische, ein Sideboard an der Fensterband, das war´s. Der Platz zieht ganz klar Bierliebhaber an – und nachdem Markus vor einigen Jahren dem Industriebier fast gänzlich abgeschworen hatte, war dieses kleine Juwel einer unserer liebsten Treffpunkte.

Alus Muiza Riga Craft Beer Bar Tipp must go places
Station 5: Weiter geht´s ins Tris Viri Laiva. Und jetzt befindet ihr euch wirklich abseits der Touristenpfade! Glaubt mir, hierhin kommt kein Tourist! Aber genau deshalb sollt ihr die wenigen Minuten von der vorangegangenen Station hierhin in die Avotu iela gehen. Eigentlich liegt die Avotu nur eine Straße parallel zum Zentrum, aber sie hat sich viel vom Charme der 1990er in Riga erhalten und markiert eine Grenze zum touristischen Riga. Ich glaube, deshalb war Markus hier: Pfade verlassen, die exotischen Ecken mit ihren Geschichten suchen. Und Geschichten gibt es im Tris Viri Laiva viele, beginnend mit dem Namen: Drei Mann in einem Boot, wie der Roman von Jerome Jerome. Darüber hinaus findet ihr hier Pub-Atmosphäre, nicht durchgestylt, sondern herzlich ehrlich und geradeaus, wie Markus. Das Lokal gibt es schon seit für Riga unfassbaren 20 Jahren und ist auch Pilgerstätte für alle Hockey-Fans. Wer einmal echtes, untouristisches Riga sehen will: Hier seid ihr richtig!

 Tris Viri Laiva Pub Riga Avotu iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

 Tris Viri Laiva Pub Riga Avotu iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

 Tris Viri Laiva Pub Riga Avotu iela Tipp Kneipe Riga Bar guide Riga Geheimtipp gute Bar Riga at night city guide good drinks places off side

Station 6: Auf zur letzten Station. Und wenn ich die Kneipentour auf ein Lokal begrenzen müsste – es wäre dieses, das Chomsky! Das Chomsky war Markus‘ erklärte Lieblingskneipe, eigentlich sein Wohnzimmer. Wir waren bei jedem meiner Besuche in diesem run-down-place leicht fußläufig abseits des Zentrums. Ein altes, arg angeschlagenes Haus aus den 1920ern, alte Möbel, abgewetzte Sofas, kaum Deko, aber gute Musik und ein Lokal im Zuschnitt einer schlichten Wohnung sind die Zutaten zu dieser herrlich alternativen Kneipe. Man muss das Chomsky gesehen haben wenn man echt alternative Lokale mag und Rigas junge Szene kennenlernen will! Markus hat das Chomsky geliebt, doch dann sollte es schließen, Pacht nicht verlängert. Im Herbst 2016 sagte er traurig zu mir, es sei wohl unser letzter gemeinsamer Besuch hier. Es war unser letzter. Markus hat Weihnachten 2016 nicht mehr erlebt, aber das Chomsky bekam Verlängerung bis in den Frühling. Und tatsächlich schreibe ich diese Zeilen, während ich in Riga im Chomsky sitze und ein Saules Duriens von Malduguns trinke. Vielleicht ist es gut, dass er nicht sehen musste, dass das Chomsky schließt – neue Gerüchte sprechen vom Frühling. Nachdem Markus von uns gegangen ist, brachten einige Freunde sein Portemonnaie hierher und gaben den gesamten Inhalt als Trinkgeld – a final tipp.

(PS: Im Sommer 2017 hat das Chomsky dann tatsächlich neu eröffnet, nämlich in der Dzirnavu iela 82. Ob Markus es gemocht hätte?)

Chomsky Bar riga alternative Kneipe Riga Craft Beer junge Szene Riga Lettland hipp people in Riga

Chomsky Bar riga alternative Kneipe Riga Craft Beer junge Szene Riga Lettland hipp people in Riga

Chomsky Bar riga alternative Kneipe Riga Craft Beer junge Szene Riga Lettland hipp people in Riga

Hier im Chomsky endet sie, meine Kneipentour mit Markus. Natürlich ist dies nur meine sehr persönliche Liste, in diesen Kneipen liegen meine persönlichen Erinnerungen mit ihm, andere Freunde teilen andere Orte mit ihm. So fehlt das Andaluzijas Suns, in dem wir vor vielen Jahren oft einkehrten, und der wunderschöne Sommerbiergarten an der Daugava, das Labais Krasts. Oder auch das Pils, jene Kneipe, die er mir neu zeigte, als wir uns ohne es zu wissen zum letzten Mal sahen, und die vielleicht seine neue Stammkneipe geworden wäre. Es ist immer nur eine Auswahl, immer nur ein Ausschnitt – there’s more to the picture than meets the eye.

Probiert die Tour bei einem Tripp nach Riga doch mal aus! Die Stadt und das Land lohnen den Besuch – es ist immerhin, wie Markus gerne scherzte, das größte Lettland der Welt!

PS: Einen ausführlichen Reisebericht zu Riga findet ihr hier in meinem Zweitblog stadtwuchs.de.

 

 

 

5 Gedanken zu „Mit Markus durch Riga

  1. ich war sowieso gerade über städtereise am nachdenken dran. warum eigentlich nicht mal riga… da gibts bestimmt auch restaurants, die in meinem blog auftauchen wollen… eine schöne art, jemandem zu gedenken und gedanken…

    1. Ja, jede Menge gute Restaurants! Unten habe ich den ausführlichen Bericht aus meinem zweiten Blog stadtwuchs verlinkt. Ostern kann man Riga schon gut nach Riga reisen, aber natürlich noch besser im Sommer, wenn man auch zum Strand kann! Danke für das Lob!

  2. Durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Ich fahre demnächst nach Riga und werde mir einige der hier genannten Pubs mal anschauen :)! Danke!

    1. Hi Falco, das freut mich! Viel Spaß und unter dem Bericht findest du einen Link zu einem Reisebericht mit ganz vielen praktischen Tipps!

  3. Vielen Dank Holger,
    Mit diesem Beitrag über meinen Sohn und eurer gemeinsamen Tour durch Riga hast du mir eine große Freude bereitet! Einige dieser
    Treffpunkte hat Markus auch mit uns besucht, es war immer etwas „Besonderes“ ………,“Er war etwas ganz Besonderes!“

    Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *