The Oxford Bar/ Zentrum/ Oxfordstraße

Wenn man eine richtig gut laufende und mehr als stylische Bar betreib, dann kann man doch eigentlich auch eine zweite Bar eröffnen, oder? Yep, kann man! Deshalb betreiben Susi und Sembo jetzt neben dem wunderbaren Old Jacob im Bonner Zentrum auch die Oxford Bar – und zwar nur gute 200 Meter neben ihrer Theke No. 1.

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Das kann nur gut werden: Sembo und Susi aus dem Old Jacob haben die Oxford Bar eröffnet

Noch eine Bar für Bonn? Genau, noch eine Bar für Bonn! Natürlich gibt es in Bonn und vor allem im Zentrum schon einige Alternativen für einen Cocktail – aber im gehobenen Segment dann eben doch nicht. Und genau hier ist die neue Bar zu verorten.

Zwei Bars, eine Idee: Das Konzept

Das Konzept der neuen Oxford Bar beginnt dort, wo der Old Jacob aufhört. Das zeigt sich schon im Namenszusatz: Oxford Bar Liquid Culture. Denn darum geht es, um hochklassige Drinks und Trinkkultur, also gerade nicht um Jumbo- oder Happy-Hour-Massengetränke. Grundspirituosen jenseits von 08/15, tolle Cocktailrezepte und das Auge für das besondere Etwas – dieses erprobte Konzept setzen Sembo und Susi, Bonns Bartender-Couple, im Oxford fort. Die Karte fällt entsprechend klein aus, dafür ist sie durchdacht und setzt auf Individualität. Und natürlich kann auf Wunsch fast alles gemixt werden.

Entgegen erster Planungen ist das Oxford allerdings kein Club. Zwar wird ein DJ auflegen und House, Funk und Deep Minimal präsentieren, aber eher als Hintergrundmusik. Die geplanten „echten“ Clubabende sollen auf ein gutes Dutzend im Jahr beschränkt bleiben und werden auf der Facobookseite (s.u.) angekündigt.

Das Konzept sieht also eher eine Late-Night-Bar vor, in der man auch spät nachts – geöffnet ist bis 4.00 Uhr morgens! – noch schick ausgehen kann. Diese Lücke füllt bisher kaum ein Lokal in Bonn und so gibt es nun endlicheine edle Alternative auch für die Abende, an denen es spät werden darf. Aber natürlich ist man auch am frühen Abend schon zu einem Drink willkommen, geöffnet wird um 19.00, bzw. 20.00 Uhr (Details s.u.). Passend dazu soll auch eine Kleinigkeit zu essen geben – und zwar zeitlos im doppelten Sinne: Sembo, nicht nur hervorragender Bartender, sondern auch gelernter Koch, wird bald eigene Club-Sandwiches anbieten, und zwar gerne auch noch zum letzten Longdrink kurz vor Sonnenaufgang!

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Cocktails auf hohem Niveau: Das Oxford setzt die Tradition des Old Jacob fort

Simple, modern, industrial: So sieht´s aus!

In der Oxford Bar setzen Susi und Sembo ganz auf schlichtes Industriedesign, aber immer wieder mit edlen Deko-Elementen aufgewertet: Die mattgrauen Wände werden von handgefertigten Kupferrohr-Leuchtern angestrahlt, eine kleine Bildauswahl gezielt in Szene gesetzt. Die Ananas, die sich als Emblem im Eingangsschild findet, zieht sich konsequent, aber dennoch dezent durch die Einrichtung. Eine Ananas? Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Die fesche Frucht soll aber nicht für Abstürze á la How I met your mother stehen, sondern symbolisiert hier Gastfreundschaft.

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Das Herz jeder Bar: Die Theke – und wie immer haben Sembo und Susi ganz viel selbst entworfen und Hand angelegt

Sembo und Susi haben natürlich auch in ihrem neuen Baby viele optische Highlights verarbeitet: Da wäre einerseits die grandiose Flamingo-Tapete, die dem Industrie-Look ein gemütliches Pendant entgegen setzt. Oder der wandelnde Cocktail-Rezept-Kalender an der Garderobe, in dem gerahmte Cocktailbilder um Rezepte zum Mitnahmen ergänzt werden – natürlich nur die Rezepte, die Sembo und Susi auch wirklich mixen!

Das Lokal ist ansonsten so aufgebaut, dass man steht und spricht und in Kontakt kommt. Es gibt zwar einige loungige Sitzecken, aber nur ein halbes Dutzend. Die Tische können reserviert werden und dann gibt es auch Service am Tisch – denn an sich wird an der Bar geordert. Kartenzahlung, auch mit Kreditkarte, wird ab Anfang 2017 möglich sein.

Im hinteren Teil der Bar, dort, wo der DJ seinen Platz hat, haben Sembo und Susi auf Tische verzichtet, um die Fläche auch mal schnell zur Tanzfläche umgestalten zu können. Hier findet ihr Sideboards an den Wänden, um euren Drink abzustellen.

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Das Oxford ist eine Bar, in der sich alles zwanglos mischt, daher gibt es nur wenige Sitznischen – aber dafür sehr schicke!

 

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Wer will, kann sich einen Tisch reservieren lassen – Service am Tisch inklusive

Come in, take your time! Das Wann & Wo

Vermutlich fragt ihr euch mittlerweile, wo die neue Bar denn jetzt zu finden ist – der Vorgänger, das Uptown, war ja eher unbekannt und auch nur kurzlebig. Ganz einfach: Direkt an der Oxfordstraße schräg gegenüber dem Stadthaus. Dementsprechend gut ist natürlich die Verkehrsanbindung mit Bus und Bahn über Friedensplatz, Stadthaus und Bertha-von-Suttner-Platz. Und vom Old Jacob aus braucht man keine zwei Minuten hierhin.

Im Schatten des Stadthauses von außen vielleicht unscheinbar, aber innen umso schicker und sehr zentral
Im Schatten des Stadthauses von außen vielleicht unscheinbar, aber innen umso schicker und sehr zentral

Natürlich soll das Oxford keine Konkurrenz zum Old Jacob werden, sondern dieses ergänzen. Einerseits finden nun alle, die im einen Lokal keinen Platz mehr bekommen, diesen direkt um die Ecke. Andererseits soll das Oxford deutlich länger geöffnet sein, nämlich von 19.00-2.00 Uhr am Donnerstag bzw. von 20.00-04.00 am Freitag und Samstag. Es darf also spät werden!

Zurzeit ist allerdings nicht geplant, täglich zu öffnen. Als Late-Night-Bar mit gehobenem Anspruch stehen die Wochenenden im Fokus. Deshalb ist das Oxford erst einmal nur von Donnerstag bis Samstag geöffnet. Wer will, kann die neue Bar jedoch an jedem anderen Tag für private Events mieten – Spitzencocktails inklusive.

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Es geht um gute Drinks – Craft Beer darf dabei auch nicht fehlen

Liquid Culture: Die Zielgruppe

Der Namenszusatz Liquid Culture deutet es an: Die neue Bonner Oxford Bar will nicht die xte Cocktailbar in Bonn sein, sondern richtet sich ganz klar an alle Gäste, die bereit sind, für wirklich gute Qualität auch den (gerechtfertigten!) Euro mehr zu zahlen. Vermutlich trifft das auf Studis weniger zu als für junge Berufseinsteiger und auf alle, die zwischen Mitte 20 und Ende 30 das besondere Etwas zu schätzen wissen, wenn sie ausgehen. Die Cocktailpreise beginnen deshalb auch bei etwa 9,- Euro und reichen bis ca. 14,- Euro. Ein Dresscode ist in der Oxford Bar jedoch nicht angesagt und auch einen Türsteher im engeren Sinne soll es nicht geben,  eher einen sich dezent zurückhaltenden Empfang. Das ist verständlich, denn ganz ohne Personal an der Tür kommt ein Lokal so nah am Stadthaus schwerlich aus.

Ich selber war mittlerweile einige Male nach der Eröffnung in der neuen Oxford Bar und kann bestätigen, dass das Konzept gut angenommen wird: Das Lokal füllt sich abends gut, die Stimmung ist entspannt – gute Drinks bei chilliger DJ-Beschallung, das passt!

Kurz und knapp:

Deshalb meine Meinung: Das Oxford ist eine echte Bereicherung für Bonn und neben dem Old Jacob vielleicht der Bar-Tipp unserer Stadt! Ihr wisst hochklassige Drinks und eine schicke, aber dennoch coole Atmosphäre zu schätzen? Dann nichts wie hin!

Testtag: Freitag zum soft opening, Samstag ca. einen Monat nach der Eröffnung

Biere: Radeberger, Peters, Sol, Benediktiner Weizen, Craft Beer von Braufactum

Besonderheiten: Nur Do., Fr., Sa. geöffnet – dafür bis 4.00 Uhr (Do. bis 2.00)

Internet: Hier der Link zur Facebook-Seite

Beste Bar in Bonn Tipp zum weggehen Oxford Bar Liquid Culture gute Cocktails
Wer wirklich gute Drinks schätzt: Auf ins Oxford – oder direkt nebenan ins Old Jacob, der Schwester-Bar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *