Altes Bonn/ Castell/ Graurheindorfer Straße

Noch eine Weinbar in Bonn? Noch eine Weinbar in Bonn! Und wie ich finde: Eine schöne! Gehoben und schick ersetzt ja gerade vielerorts gesetzt und traditionell. So in etwa ist das auch im Alten Bonn.

Im Frühjahr schloss Familie Thiele nach langen Jahren die Türen der Gaststätte „Altes Bonn“ in der Graurheindorfer Straße, jetzt sind diese wieder geöffnet: Aus der Gaststätte ist die Vinothek „Altes Bonn“ geworden, mit neuem Betreiber und ganz neuem Konzept.

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Direkt an der Schnittstelle zwischen Altstadt und Castell, dort wo die Graurheindorfer auf die Kölnstraße trifft, hat die Betreiberin des benachbarten Hotel Baden das Lokal selbst übernommen und eine schicke Weinbar eingerichtet.

Eine Weinbar – ok, das ist nicht klassisch We love Pubs. Aber ich möchte euch hier ja alle Orte vorstellen, an denen ihr in Bonn gemütlich auf einen Drink einkehren könnt – auch deshalb gibt es mittlerweile im Blog eine eigene Kategorie für Weinlokale in und um Bonn.

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Die neue Betreiberin hat das alte „Altes Bonn“ deutlich auf den Kopf gestellt, das Kneipen- und Gaststättenflair ist vollkommen verschwunden, stattdessen finden sich viel schickes, dunkles Holz, alte Weinkisten, Weinflaschen und Reben als Deko. Beleuchtet wird das Lokal mit Kerzen und indirektem Licht, so dass hier ein netter kleiner Rückzugsort für das gemütliche Glas Wein am Abend entstanden ist. Dazu passt die dezente Soulmusik im Hintergrund. Es wirkt, als wolle das „Alte Bonn“ trotz unverändertem Namen gar nicht mehr alt und traditionell sein, sondern eine moderne Weinbar mit stilvoller Atmosphäre. Ich persönlich würde an der wirklich schönen Einrichtung und Stimmung im Lokal nur einen minimalen Kritikpunkt anbringen: Plastikreben als Tischschmuck finde ich eher so naja.

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Die neue Karte wurde von der neuen Betreiberin klein gehalten, aber das spricht ja für ein Konzept. Es gibt etwa zwei dutzend Weine, davon mehrere aus der Region, z.B. Brogsitter von der Ahr. Die Speisekarte liest sich ebenfalls kompakt, enthält Kleinigkeiten der rheinischen Küche, Flammkuchen aber auch spannende Kreationen wie Avocadocreme mit Nordseekrabben. Für eine Vinothek würde ich die Preise dabei als fair empfinden, lediglich leicht gehoben. Die Weine beginnen bei 5,- Euro und enden bei 8,- Euro, die Gerichte bewegen sich alle im Segment um die 10,- Euro. Es gibt hier übrigens kein Fassbier zu trinken, sondern lediglich ein Weizen von Paulaner, aber auch das ist ja konsequent, in eine Weinbar geht man nicht für ein Kölsch.

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

Gehoben und schick hat also auch hier in der Graurheindorfer Straße gesetzt und traditionell beerbt. Klar, Biertrinker und Kneipenfans wie ich mögen da eine kleine Träne verdrücken. Andererseits ist ein wirklich schönes neues Lokal entstanden, das ich euch allen auf ein Glas Wein ans Herz legen möchte. Das neue Alte Bonn überzeugt mit einem stimmigen Gesamtkonzept und nettem Ambiente.

Deshalb meine Meinung: Schönes Weinlokal, nett eingerichtet, lohnt sich für ein gemütliches Glas Wein und eine Kleinigkeit zu essen!

Testtag: Freitag

Fass:

Flasche: Paulaner

Besonderheiten: (Fast) kein Bier – ein Weinlokal halt!

Internet: Hier geht es zur Facebook-Seite

Weinbar Vinothek Altes Bonn Tipp Wein in Bonn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *