Lieblingskneipe! Mit Christoph im Nyx

“Eine Kneipe ist ein zeitloser Ort“

Menschen, Kneipen, Portraits. Ein Projekt von We love Pubs


Der Gast: Christoph ist Rheinländer durch und durch, ein „absolut überzeugter Bonner“. Zwar lebte er nach seinem Germanistikstudium an der Uni Bonn kurz für verschiedene Praktika in Brüssel, doch heute steht für ihn fest: „Ich geh hier nicht weg!“ Dafür mag er Land, Leute und Lebensart einfach zu gerne, gehört selber einem Karnevalsverein an (der KG „Die Flüssigen“) und ist auch beruflich eng mit dem Rheinland verbunden: Seit etwa zwei Jahren bearbeitet er für den Bonner General-Anzeiger die Region Vorgebirge, schätzt dabei die Nähe zu den Menschen, die der Lokaljournalismus bietet. Dass er Kneipenfreund ist, kommt ihm dabei entgegen: „In Kneipen erfährt der Lokaljournalist so einiges“. Lediglich an zwei Stellen wird der bekennende Rheinländer seiner Heimat untreu: Beim Fußball fiebert er mit dem BVB und sein Fernweh zieht ihn immer wieder nach Schottland.

Die Kneipe: Das Nyx in der Bonner Altstadt ist Kneipe durch und durch, ein echtes Bierlokal für jedermann, nicht zu alt, nicht zu jung, nicht so viel oder zu wenig Stil. Die Stimmung ist urig, das Licht leicht gedämmt, der Charme einer ehemaligen Eckkneipe ist immer noch spürbar. Dennoch ist die Zeit hier nicht stehen geblieben, das Alter der Gäste im Nyx reicht vom Studenten bis zum Silver-Ager (ja, ja, entschuldigt den Anglizismus…), Veranstaltungen vom Musik-Quiz über den Poetry-Slam bis Karaoke bieten unter der Woche ein reiches Programm. Aber eigentlich geht man ins Nyx, um bei einem Bier zu quatschen und zu klönen. Eine echte Bonner Altstadtkneipe halt.

Die Gründe: Christoph und das Nyx verbindet eine lange Kneipen-Geschichte: „Meine Leute und ich gehen seit mindestens zehn Jahren hierhin“, früher oft zum Fußball (mittlerweile gibt es hier kein Sky mehr), aber noch öfter einfach nur auf ein Bier. Die Stehtische, die überbordende Deko, der Hauch von uriger Verranztheit, ohne dabei ranzig zu sein, das alles macht für Christoph eine Kneipe aus. „Eine Kneipe braucht ein gewisses Patina“, hat Geschichte, die man spürt, und ist nicht durchgestylt bis in die letzte Ecke.

Die Links: Auf Twitter verbindet Christoph als Rheinreporter seine Rheinlandliebe mit der digitalen Welt – folgt ihm doch oder werft einen Blick auf seine Autorenseite beim General-Anzeiger! Alle Neuigkeiten über das Nyx am Rande der Bonner Altstadt findet ihr auf der Homepage des Lokals. Wer unseren We love Pubs-Bericht zum Nyx lesen möchte, findet ihn hier – verbunden mit der klaren Empfehlung: Hingehen! Und für die Karnevalisten unter euch: Christophs Karnevalsverein „Die Flüssigen“ hat eine Facebook-Seite.

Die Bilder: In einer Lieblingskneipe trifft man sich ungezwungen, kann bei seinem Bier über Gott und die Welt reden, über den Karneval ebenso wie über ernste Themen. Bei der Bilddurchsicht nach unserem super Abend mit Christoph im Nyx dachten wir: Ja, das sieht man den Bildern an! Von nachdenklich über lebhaft oder einfach nur beobachtend sind alle Facetten dabei. Lieblingskneipe halt, ein Ort zum Wohlführen. Aber seht selbst: 

 

Ein Gedanke zu „Lieblingskneipe! Mit Christoph im Nyx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *