Big Animals Bar/ Hotel Petersberg/ Königswinter

Heute bewegen wir uns einmal auf Abwegen, denn wir wollen euch keine Kneipe in einem coolen Ausgehviertel in Bonn vorstellen, sondern eine Bar in einem Hotel in Königswinter. Aber keine Sorge, cool ist sie trotzdem, diese Bar. Wir nehmen sie als als Exot in unseren Blog auf, zweifelsohne, aber als einen jener Exoten, die jeder einmal für einen Drink besuchen sollen. Die Rede ist von der Big Animals Bar.

Hotel Steigenberger Petersberg Big Animals Bar Hotel Petersberg Bonn Bundesgästehaus

Big Animals Bar? Sehen wir gerade Fragezeichen in euren Augen? Macht nichts, es ist keine Bildungslücke, die Big Animals Bar auf dem Petersberg nicht zu kennen. Es handelt sich nämlich um die Hotelbar des Steigenbergers im alten Bundesgästehaus auf dem Petersberg, also immerhin einem wirklich hochklassigen und hochpreisigem Hotel, das vermutlich für viele außerhalb des Budgets liegt. Andererseits: Vielleicht sucht ihr ja zu einem besonderen Anlass einmal eine ungewöhnliche, besondere, herausragende Location, dann könntet ihr auf dem Petersberg und in der Big Animals Bar richtig sein.

Big Animals Bar Hotel Petersberg Bonn Bundesgästehaus Steigenberger

Big Animals Bar Hotel Petersberg Bonn Bundesgästehaus Steigenberger

Wir verdankten unseren Besuch übrigens einem von der umtriebigen Soledat Sichert und ihren wunderbaren Bonntouren veranstalteten Blogger-Wochenende hier oben im Hotel auf dem Petersberg. Eingebettet war der Barbesuch dabei in eine Bierprobe mit Michael Sebus, deshalb wollen wir beides kurz vorstellen, die Bar und die Bierverköstigung. Wir nahmen eingeladen am Tasting teil, nicht jedoch am übrigen Wochenende.

Big Animals Bar Hotel Petersberg Bonn Bundesgästehaus Steigenberger

Big Animals Bar Hotel Petersberg Bonn Bundesgästehaus Steigenberger

Die Bar

Passender kann ein Name kaum sein: Dort, wo sich einst die großen Tiere der Weltpolitik trafen, die Big Animals, kann man heute gemütlich seinen Drink zu sich nehmen. Im kleinen Hauptraum finden sich neben Clubsesseln und einer Whiskyanrichte rund um den Gast herum Karikaturen vergangener Hauptstadttage, die alle eben jene großen Tiere der Politik zeigen, und zwar tatsächlich als Tier-Karikatur. Die oktaederförmige Theke bestimmt den Raum und der Glanz ihres dunklen Holzes sowie die dunkelblau bezogenen Barhocker versprühen den Charme alter Diplomatenherrlichkeit. Wer den eigentlichen Barraum verlässt, finden in einem Clubraum mit tiefen Sesseln weitere Plätze, um über die Welt an sich zu philosophieren. Ganz klar: Die Big Animals Bar lebt vom Charme der alten Bundesrepublik, vom Glanz des Großen und dem Gefühl, sich irgendwo zwischen altenglischem Clubraum und Diplomatenhinterzimmer zu befinden. Man erwartet quasi minütlich, Adenauer und de Gaulle mit einem Cognacschwänker in der Hand eintreten zu sehen. Entsprechend old-school wirkt auch die Getränkeauswahl, einige Whisky, etwas Gin, tatsächlich noch Brandy und Cognac. Die Marken sind nicht wirklich ausgefallen, aber durchaus gehoben. Biertrinker greifen zu Radeberger, Gaffel und Erdinger.

Deshalb unsere Meinung zur Bar: Unbedingt mal gesehen haben! Einmal wie ein Diplomat der alten Bundesrepublik trinken!

Das Biertasting

Durch die Bierprobe führte Michael Sebus, Biersommelier und gelernter Brauer der ehemaligen Sester-Kölsch-Brauerei. Ziel des Tastings war es dabei nicht, möglichst viele verschiedene und unterschiedliche Biere kennenzulernen, sondern einige wenige in Blindverkostung zu unterscheiden. So erhielten wir in schwarzverblendeten Kölschstangen mit kleinen Zahlenschildern beklebte Proben und sollten aus drei Fass- und drei Flaschenbieren herausfinden, welche zwei Fass- und Flaschenbiere denn identisch seien. Und, was glaubt ihr? Klar, 80% der Blogger sing gescheitert. Und warum? Nein, Blogger sind nicht zungenblind, es lag an den Bieren. Wir erhielten Gaffel-Kölsch und Radeberger-Pils und tatsächlich schmeckten sechs Proben alle gleich. Glaubt ihr uns nicht? Probiert es mal aus! Was lernt man daraus? Industriebiere von Großbrauereien schmecken einfach alle gleich, selbst wenn man zwei völlig unterschiedliche Bierstile vergleicht! Das wäre auch unser Kritikpunkt am Tasting: Obwohl Michael Sebus sehr detailreich und charmant in Geschichte, Entwicklung und Tradition des Bieres einführte, blieb das Tasting doch zu Industriebier-lastig. Das ist schade, denn wir als bekennende Craftbeer-Fans glauben ja, das Bier so viel mehr kann (lest z.B. einmal hier, wie wir das sehen!). Auch hätten wir uns ein echtes Tasting mit vielen verschiedenen Bieren gewünscht, um Bier in seiner Vielfalt zu erleben – wir berichteten ja schon, dass wir erst kürzlich in der Mühlen-Bar in Köln ein solches Tasting besuchen durften.

Deshalb unsere Meinung zum Biertasting: Leider etwas einseitig.

Dennoch eine in der Summe tolle Erfahrung, die wir hier dank Soledat Sichert sammeln durften. Allein schon durch die Atmosphäre der Big Animals Bar lohnte der Besuch!

Martin Sebus Biertasting Bonn Bierprobe Hotel Steigenberger

Berverkostung Bierprobe Biertasting Bonn

Bierprobe Bonn Biertasting mit Sebus

PS: Wer sich für weitere Eindrücke vom Blogger-Wochenende auf dem Petersberg interessiert, findet diese unter #StPe7 (für Steigenberger Petersberg Siebengebirge) auf Twitter und Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *