SoHo/ Südstadt/ Weberstraße


Dieses Lokal ist mittlerweile geschlossen


Dies vorweg: das SoHo an der Ecke Weberstraße/ Kaiserstraße ist keine Kneipe im eigentlichen Sinne und auch keine Bierbar. Wir nehmen Sie trotzdem in diesen Blog auf, denn um eine gute Ausgeh-Location handelt es sich hier allemal. Statt Bier lohnt sich das SoHo eher für den Genuss von Whiskey und Gin – in beidem ist die Auswahl top und unseres Wissens eine der größten Bonns. Aber natürlich gibt es auch Bier, aber mit Bitburger, Reissdorf und Erdinger (Hefe, Dunkel und Kristall) reißen die Fassbiere jetzt wirklich niemanden vom Hocker. Aus der Flasche wird jedoch ein wenig Abwechslung geboten, obgleich auch hier keines der Biere besonders herausragt: Corona, San Miguel, Desperados, Heineken und Miller.

Ein wenig lässt sich die Bierauswahl hinsichtlich des Konzepts des SoHo kritisieren. Immerhin will das Lokal eine Bar im amerikanischen Stil New Yorks sein – dafür ist dann jedoch ein US-Bier einfach zu wenig und die übrige Auswahl zu unbestimmt.

SoHo (9)

Aber blicken wir nicht nur auf das Biersortiment, denn das ist ja auch nicht alles. Mit der Ausstattung ist dem SoHo eine gelungene Mischung aus Atmosphäre (tolles Kellergewölbe) und amerikanischem Bar-Stil mit vielen Ledersitzen und Eindrücken aus New York gelungen. Dazu einen Whiskey – ja, das passt!

SoHo (6)

Im Sommer besteht außerdem die Möglichkeit, im großen Außenausschank mit Hinterhof-Garten-Flair in Korbsessel oder Sofas seinen Drink zu genießen. Das ist nett gemacht.

Loben müssen wir auch die Bedienung, die sich vor allem in der Beratung der Getränkeauswahl viel Zeit nimmt und gerne mit gutem Fachwissen zur Seite steht. Außerdem soll man im SoHo ausgezeichnet essen können – so berichtet auf jeden Fall Bonn geht essen.

SoHo (10)

Alles in allem also eine stimmige Bar. Dennoch bleibt es Wermutstropfen (Wermut gibt es im SoHo übrigens auch…): für einen Freitagabend, an dem wir das SoHo besuchten, fanden sich einfach zu wenige Gäste ein, dabei war die Stunde mit etwa 23 Uhr weder zu früh noch zu spät gewählt. Schade, an sich hätte dieser loungige Platz mehr Besuch verdient. Allerdings sind die Preise auch nicht ganz ohne.

Ach ja, dies sei noch geklärt: Not South of Houston Street – South of Hofgarten 😉

Deshalb unsere Meinung: Ausprobieren, durchaus lohnenswert

Testtag: Freitag

Fass: Reissdorf, Bit, Erdinger (Hefe, Dunkel und Kristall)

Flasche: Corona, San Miguel, Desperados, Heineken und Miller

Besonderheiten: Bar im amerikanischen Stil, tolles Kellergewölbe

Internet: www.soho-kitchen.de

SoHo (5)

PS: Die ehemaligen Betreiber führen mittlerweile das Déjá Vu an der Bonner Vorgebirgsstraße und hier findet ihr die tolle Auswahl an Gin und mehr weiterhin! Es gab im hier beschriebenen SoHo noch kurz einen Zwischenbetreiber, zu dieser Zeit waren wir jedoch nicht im Lokal.

2 Gedanken zu „SoHo/ Südstadt/ Weberstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *